Montag, 20. Mai 2013

Von der Kunst die richtige Idee zu finden

In den letzten Jahren hatte ich beim Schreiben meiner Romane immer wieder das Gefühl, dass meine Idee nicht einen gesamten Roman tragen kann oder wird. Gerade bei der Entwicklung der Handung und der Figuren über die ersten Kapitel, wird die Romanidee geprüft. Und leider falle ich immer wieder durch...mit meiner Idee und meinem Roman.

Meiner Erfahrung nach sollte man sich als Autor dabei immer eines klar machen: Jeder Autor hat bestimmte Fragen und Ansichten auf die Welt, die er in eine Geschichte kleidet.  Für die einen Autoren steht dies im Mittelpunkt der meisten (oder aller) ihrer Geschichten. Für andere Autoren steht im Mittelpunkt die Geschichten zu erzählen, die in ihrer Vorstellungskraft gewachsen sind, groß geworden sind. Beides hat seine Berechtigung. Wer sich seinen Fragen ausliefert, muss es sich genau überlegen, welche Geschichten er erzählen möchte.